Auf der falschen Seite fahren

rechtsgelenkter VW Golf
Simons Golf

Nein, nicht was man jetzt langläufig denken könnte.

Ich hatte heute das Vergnügen und ich habe mich darüber wirklich wie ein kleines Kind gefreut, ein Auto fahren zu dürfen, welches das Lenkrad auf der für uns falschen Seite hatte.

Einer meiner Kunden, mit dem ich mich sehr gut verstehe, eröffnete mir, dass er seinen Golf, den er aus Großbritannien mitgebracht hatte, nur noch bis Donnerstag hat, weil er sich ein neues Auto gekauft hat.

In einem kurzen Gespräch konnte ich meinen Wunsch offenbaren und es war kein Problem. Da er selbst schon mehr als sieben Jahre in Deutschland wohnt, weiß er wovon er redet und konnte mir mit auf den Weg geben, dass ich wahrscheinlich schon auf der falschen Seite – also der ohne Lenkrad – einsteigen werde (passiert ihm auch ab und an noch, weil seine Frau ein “normales” linksgelenktes Auto fährt).

Ich konnte mich aber auf dem Weg zum Auto “gerade noch” *lach* erinnern, dass ich nicht auf der gewohnten Seite einsteigen muss/darf. Aber dann.

Man hatte mir vorher gesagt, dass eigentlich alles wie beim Linkslenker ist – Blinker, Scheibenwischer usw. ist alles an seinem Platz – nur das Lenkrad ist eben rechts und somit auch der Schalthebel in der Mitte auf der anderen Seite.

Ich bin zwar max. einen halben Kilometer gefahren, aber das Erlebnis war enorm. Es war interessant am eigenen Leib zu erfahren, wie sehr das Autofahren doch eine Routine ist. Weil beim Schalten will man automatisch die rechte Hand nehmen. Da ist aber nur die Tür.

Auch hatte ich arge Probleme damit, die veränderten Proportionen zu erfassen. So fuhr ich das kurze Stück doch recht sehr in der Mitte der Straße. Weil normalerweise ist ja das Auto links neben mir zu Ende.

Alles in allem, wie bereits gesagt, ein interessantes Erlebnis und mir bleibt nur zu sagen: “Thank you very much, Simon!”

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

CAPTCHA request error. Details: Error. No connection.