A day with Hans Rey

Ach nein, wie ich ich doch wieder creativ mit den Überschriften. :D=

Hans Rey mit seinem Bike
Hans Rey

Ich war gestern nachmittag (durch mein Internet-Projekt Ferie i Harzen) vom dänischen MTB-Touren Veranstalter mtb-tours.dk, bzw. dem Eigentümer Birger Kjærbye, zu einem Nachmittag im Rahmen des “GT Bike Camp” mit Hans Rey in Hahnenklee ins Hotel Njord eingeladen.

Für Mitte Mai war das Wetter echt mies. Naja, es regnete wenigstens nicht, aber 5°C sind auch nicht grad Hawaii-Temperaturen. Mit der Seilbahn ging es hoch auf den Bocksberg, wo sich ein Bikepark befindet. Dort gab es eine “Technik Klinik”, wo Hans Rey den versammelten dänischen Mountainbikern ein paar Tricks und Kniffe zeigte. Ich, der “gerade mal geradeausfahren” kann, konnte über diese Fahrradbeherrschung natürlich nur staunen.

Zugegeben, ich kannte den Namen Hans Rey vorher gar nicht – Noch nicht mal gehört hatte ich davon. Es mag sein, dass es daran liegt, dass Mountainbiking – gefühlt – ungefähr die Medienpräsenz von Synchronschwimmen hat. Dies kann man auch daran sehen, dass der Name Michael Rasmussen erst zu Tour de France-Zeiten (und dem Doping-Kuddelmuddel) bekannt wurde. Egal, ich schweife ab. ;)=

Hans Rey springt auf dem Trail
einer von Hans Reys Demosprüngen

Im Bikepark ging es einen der Trails hinunter. Wieder staunte ich über die Beherrschung des Rades. Ich hätte mich wahrscheinlich nicht mal dazu überwinden können, ganz zu schweigen von dem fehlenden Training.

Dann gab es ein wundervolles Gourmet-Dinner im Hotel Njord. Ich dachte immer man isst sich an solchen Gourmet-Gänge-Menüs hungrig. Dem ist aber nicht so. Vielmehr ist es ein sehr entspanntes Essen, bei dem zwischen den Gängen immer wieder Zeit zur Small-Talk und Unterhaltung ist.
Topp-Essen, Topp-Gesellschaft.

Im Anschluss zeigte Hans Rey einen Film, den er für sein Charity-Projekt Wheels4life gemacht hat. Wir waren die weltweit zweite Gruppe, die diesen (noch nicht veröffentlichten) Film, bei dem John McEnroe den Erzählerpart übernommen hat, gesehen hat.
Ein sehr interessantes Projekt, dass es sicherlich zu unterstützen lohnt.

Danke für einen wundervollen Nachmittag/Abend.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

CAPTCHA request error. Details: Error. No connection.