Viertel, halb, dreiviertel, um …

Jaja, die alte Leier – “Das ist ja doof!”.

Die Art und Weise die Uhrzeit zu sagen, unterscheidet sich von Region zu Region. Und die Viertel-Halb-Dreiviertel-Um-Weise ist dabei nicht ausschließlich im Osten von Deutschland zu finden. Ich habe “Eingeborene” aus vielen Bundesländern getroffen, die auch NICHT “viertel nach” und “viertel vor” sagen.

Ich gebe ehrlich zu, auch ich habe damals zu Zeiten der Wende das erste mal das für mich andere  Uhrzeitensystem (“viertel nach”, “viertel vor”) gehört und fand es nicht gerade toll – aber um sich zu einer bestimmten Zeit treffen zu können, “lernte” man es halt mit. Viele scheinen dies nicht machen zu wollen und scheinen auf dem Standpunkt zu bestehen, soll doch der andere meins “lernen”.

Dabei ist es ganz einfach …

Man stelle sich die Uhr (genauer gesagt eine bestimmte Stunde, angenommen die zwischen um 4 und um 5) als ein Glas vor.

Die “Stufen” die das Glas annehmen kann sind: leer, viertel voll, halb voll, dreiviertel voll, voll.

Ist das Glas leer, ist es um 4. Ist es voll, ist es um 5. Also “leer” entspricht 4, “voll” entspricht 5.

Ist also eine Viertelstunde seit um 4 vergangen, hat man ein Viertel im Stundenglas. Es ist viertel voll. Da “voll” 5 entspricht, ist es “viertel 5”. (Für diejenigen, die lernen wollen – es ist “viertel nach 4” — also “viertel nach leer”, was, wie Du sicherlich zugeben musst, seltsam klingt.)

Nach einer weiteren Viertelstunde – und da besteht ja zum Glück Einigkeit – ist es “halb 5”. Das Glas wäre halb “voll”.

Noch eine Viertelstunde später, ist ein weiteres Glasviertel dazu gekommen. Ergo ist das Glas dreiviertel “voll” – es ist also “dreiviertel 5”. (Wieder für diejenigen, die lernen möchten – es ist “viertel vor 5” — das Glas ist also “viertel vor voll”, was zwar richtig ist, sich aber doch eigenartig anhört.)

Vollenden wir die Stunde mit der letzten Viertelstunde. Das Glas ist “voll”, also “um 5”. Auch dies unterscheidet sich nicht.

Fazit: Verabredet man sich zur vollen oder halben Stunde, hat man kein Problem. Für alles andere braucht es nur ein wenig Übung – und – was bei einem seltsam klingt, ist wo anders ganz logisch.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

CAPTCHA request error. Details: Error. No connection.